Liebe Tattoofreunde,

wir dürfen nur unter Einhaltung strikter Hygienemaßnahmen die Arbeit am Kunden wieder aufnehmen.

Das heißt für euch:

  • Maskenpflicht

Bitte bringt mehrere Masken zum Termin mit (OP-Masken ! keine Textil/Community-Masken. Risikogruppen evtl.FFP2 / s. Hinweis unten). Diese müssen gewechselt werden, sobald sie durchfeuchtet sind, aber spätestens nach 2-3 Stunden. Trotzdem gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern ! Falls ihr keine Masken habt bekommt ihr welche von uns.

In Pausen dürfen die Masken kurzzeitig abgenommen werden, um zu essen oder zu trinken.

  • Abstand halten / keine Umarmungen / kein Händeschütteln

Der Mindestabstand muss die ganze Zeit über eingehalten werden. Außer natürlich beim Tätowieren. Es gilt die allgemeine „Nies-Etikette“, also Niesen und Husten in die Armbeuge, Taschentücher nur einmal benutzen.

  • Keine Begleitpersonen und keine Menschenansammlung im Empfangsbereich

Sorry! So wenig Leute wie möglich.

  • Nach Betreten des Studios Hände waschen

Bitte bringt euch wie gewohnt ein Handtuch zum Drauflegen mit und wenn möglich ein zweites, das ihr als Unterlage für eure Sachen benutzen könnt.

Wir haben die Abstände zwischen den Arbeitsplätzen vergrößert, und werden so gut es geht lüften, sodaß das Infektions-Risiko minimiert wird.

Dadurch kann es auch mal etwas frischer werden, bringt euch daher evtl. eine Decke oder Fleece-Pulli, o.ä. mit.

  • Aufgrund der zusätzlichen erhöhten Hygiene-Anforderung (Reinigung, Desinfektion, Masken, etc.) müssen wir leider eine Hygiene-Pauschale von 5 € pro Sitzung berechnen. Dies dient der Sicherheit und dem Wohle aller Beteiligten, und wir hoffen auf euer Verständnis.

Mit all diesen Maßnahmen sollte das Risiko so gering wie möglich sein, und wir können weiterhin unserer Leidenschaft frönen !

Noch ein wichtiger Hinweis für diejenigen unserer Kunden, die einer Risikogruppe angehören (beispielsweise Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen, Immunschwäche u.a.): Eine Wunde schwächt das Immunsystem kurzzeitig, und ihr müsst selbst entscheiden, ob ihr das Risiko in Kauf nehmen wollt. Darüberhinaus können wir natürlich während des Tätowierens auch keinen Mindestabstand halten. Mit all diesen Maßnahmen ( insbesondere das Tragen eines OP-Mundschutzes, Abstand halten und lüften) soll aber die Virenlast in der Luft und das Infektionsrisiko reduziert werden. Eine zusätzliche Sicherheit wären FFP2-Masken. Bitte sprecht uns an wenn ihr Fragen habt!

Wir freuen uns auf euch!

Stay healthy!